Mit SEO Nummer 1 werden bei Google: So funktioniert’s

Print Friendly, PDF & Email

Wenn Sie beruflich Texte für den Firmenblog schreiben oder privat eine Webseite betreiben, wissen Sie, wovon die Rede ist: Bei Google auf Platz 1 zu ranken, ist sehr wichtig. Denn der erste Platz bedeutet eine hohe Sichtbarkeit im Netz und lässt die Kasse klingeln.

Doch sobald die Leute «SEO» hören, werden Augen verdreht und Hände verworfen – viel zu technisch sei das, klagen sie. Und tatsächlich: Search Engine Optimization (SEO) klingt zuerst einmal nach Schraubenschlüssel und Motorenöl. Aber eigentlich hat das Thema viel mehr mit Kommunikation zu tun als mit komplizierten HTML-Codes. Denn um mit SEO erfolgreich zu sein, muss man sich zuerst um den Menschen kümmern und erst in zweiter Linie um die Suchmaschine. Zum Glück sieht das Google ganz genauso. Denn mit Menschenkenntnis, etwas Geduld und die folgenden drei Themen schaffen Sie es im Ranking bis ganz nach oben.

  1. Am Anfang war das Keyword: Das Herzstück von SEO ist das Keyword, denn dieses tippt der Nutzer im Suchschlitz von Google ein. Um ein Keyword festzulegen, ist Einfühlungsvermögen gefragt: Wonach suchen Ihre Kunden oder Leser und wie würden sie ihre Suche formulieren? Keyword-Tools wie z. B. der «Keyword Planner» von Google helfen, Ihre Keyword-Ideen zu testen und zu prüfen, ob und wie oft Ihr Suchbegriff nachgefragt wird. #Tipp: Ein Keyword mit einem tieferen Suchvolumen ist besser, denn da ist die Chance grösser, in den Suchresultaten höher zu ranken (Stichwort Nische). Bei stark nachgefragten Suchbegriffen wie «Auto» oder «Parfum» ist leider auch die Konkurrenz entsprechend hoch.
  2. Content is king: Google bewertet Seiten positiv, mit denen die Nutzerinnen und Nutzer zufrieden sind. Und das sind sie immer dann, wenn der Inhalt (Content) ihr Problem löst. SEO-Experten raten deshalb zu nützlichem, detailliertem und gut geschriebenem Content, der sich auf das Keyword bezieht. Google selbst sagt: «Erstellen Sie Seiten in erster Linie für Nutzer, nicht für Suchmaschinen.» Denn was den Nutzern gefällt, mag auch Google. #Tipp: Platzieren Sie das Keyword auch in Überschriften und Zwischentiteln und achten Sie darauf, dass die Titel für den Leser ansprechend sind.
  3. Viele Klicks dank dem Snippet: Die einzelnen Resultate der Google-Suche heissen Snippets und setzen sich zusammen aus einem Title Tag, der URL und einer Metadescription. Das Snippet ist das erste, was der Nutzer sieht, nachdem er seine Suche gestartet hat. Hier entscheidet er, ob er draufklickt oder weiterscrollt. #Tipp: Formulieren Sie einen überzeugenden Title Tag und erwähnen Sie darin das Keyword des Users. Verführen Sie den User zu einem Klick auf Ihre Seite, indem Sie zudem eine packende Metadescription schreiben.

Sollten Sie nicht sofort auf Platz eins von Google landen – keine Sorge.  Für SEO braucht man einen etwas längeren Atem. Aber wenn Sie dranbleiben und regelmässig tollen Content liefern, dann werden Sie früher oder später von Google belohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.